Freitag, den 20. September 2019

Gewerbliche Nutzung einer Wohnimmobilie

Welche Jobs sind erlaubt?

Die eigene Wohnung für die unternehmerische Tätigkeit nutzen – vor allem Existenzgründer entscheiden sich zunächst für diese kostengünstige Alternative zu einer Gewerbeimmobilie. Aber Achtung: das Baurecht erlaubt nicht selbstverständlich die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit in der Wohnung. Lesen Sie mehr.

Freitag, den 13. September 2019

Mietspiegel soll geändert werden

Immobilien aktuell

Die Bundesregierung hat beschlossen, die Grundlagen für die Berechnung des Mietspiegels zu ändern, um einen weiteren Anstieg der Mieten zu erschweren. Künftig sollen die letzten sechs statt vier Jahre in den Vergleichszeitraum einbezogen werden. Durch die Ausweitung um zwei weitere Jahre sinkt die Durchschnittsmiete, da die Mieten vor sechs Jahren niedriger waren. Die Bundesregierung geht davon aus, dass die Mieter durch diese Änderung in Zukunft 117 Millionen Euro einsparen werden. Das Gesetz muss noch vom Bundestag beschlossen werden.

Freitag, den 6. September 2019

Heizungscheck

Jetzt schon an den Winter denken

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken. Damit Sie es sich zuhause so richtig gemütlich machen können, ist eine funktionierende Heizungsanlage wichtig. Experten empfehlen spätestens im Herbst zu einem Funktionscheck, damit im Winter auch alles reibungslos läuft.

Freitag, den 30. August 2019

Günstige Miete gefährdet Werbungskostenabzug

Immobilien aktuell

Wer eine Wohnung zu verbilligten Konditionen vermietet, riskiert eine anteilige Kürzung des Werbungskostenabzugs für das Mietobjekt. Das ist dann der Fall, wenn die Miete weniger als 66 Prozent der ortsüblichen Miete beträgt. Vor allem bei nahen Angehörigen, wie zum Beispiel Kindern, werden gerne die Mieten so niedrig gehalten, dass sie knapp über der 66 Prozent-Grenze liegen. Das ist von Vorteil für beide Seiten: Der Vermieter muss weniger Mieteinnahmen versteuern bei gleichzeitiger Vollausnutzung des Werbungskostenabzugs. Der Mieter profitiert von der niedrigen Miete. Diese Vertragsgestaltung kann allerdings dann scheitern, wenn das Finanzamt die ortsübliche Miete höher ansetzt als der Vermieter. Daher sollten Sie als Mieter Ihre Wertfindung dokumentieren und dem Finanzamt auf Anfrage beweiskräftige Unterlagen vorlegen können, wie zum Beispiel Mietangebote aus dem Internet.

Donnerstag, den 22. August 2019

Smarte Immobilien

Computer aus Beton liegen im Trend

Smart Home und Smart Building sind aktuelle Schlagwörter, die in digitalen Zeiten für intelligente Immobilien stehen. Wohnhäuser und Gewerbeimmobilien werden vom Keller bis zum Dach vollgestopft mit digitaler Technologie. Es entstehen Computer aus Beton, Glas und Holz, sozusagen Teslas in Gebäudeform. Für Technologiefans ist dieser Trend das Nonplusultra. Es mehren sich aber auch kritische Stimmen. Lesen Sie hier einen kompakten Überblick zum Thema.

Freitag, den 16. August 2019

Steuerfreier Immobilienverkauf trotz kurzer Vermietung

Immobilien aktuell

Wer eine Immobilie innerhalb von zehn Jahren verkauft, der muss den Verkaufsgewinn versteuern. Es gibt aber eine Ausnahme: Wenn Sie Ihre Immobilie in dem Jahr des Verkaufs und den beiden vorhergehenden Jahren selbst genutzt haben, dann bleibt der Gewinn steuerfrei. Das gilt auch, wenn Sie Ihre Immobilie kurz vor dem Verkauf für wenige Monate vermietet haben. In einem aktuellen Fall hatte ein Verkäufer seine Eigentumswohnung über Jahre hinweg durchgehend selbst genutzt. Kurz vor dem Verkauf vermietete er die Wohnung von April bis Dezember. Das Finanzamt beurteilte den Verkauf als steuerpflichtig. Der Verkäufer klagte erfolgreich vor dem Finanzgericht (FG). Da er seine Eigentumswohnung vor dem Verkauf über einen Zeitraum von drei Kalenderjahren selbstgenutzt hatte, ist der Verkauf laut FG unschädlich. Wichtig ist, dass die Immobilie im Jahr vor dem Verkauf ganzjährig selbst bewohnt wird.

Freitag, den 9. August 2019

Eigenleistungen am Bau

Maximal zehn Prozent Muskelhypothek

Auch wenn die Hypothekenzinsen im Keller sind, die Kosten für Material und Handwerker kennen nur den Weg nach oben. Eigenleistungen am Bau können dazu beitragen, die Kosten zu senken. Wer handwerklich geschickt ist, kann bis zu 25.000 Euro sparen. Das wissen auch viele Bauträger und rechnen gerne die „Muskelhypothek“ von vornherein in ihre Kalkulation ein. So ist der Preis auf den ersten Blick günstig. Als Bauherr sollten Sie vor der Vertragsunterzeichnung sorgfältig sämtliche Vertragsklauseln lesen. Manche Verträge sind unpräzise formuliert, beinhalten falsche Klauseln oder verzichten bewusst auf bestimmte Formulierungen. Wer unsicher ist, sollte fachkundigen Rat einholen.

Treffer 1 bis 7 von 61
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>