Freitag, den 24. Mai 2019

Das gilt auf dem Balkon

Immobilien aktuell

Auf dem Balkon könnte es so schön sein, wenn doch nur die Nachbarin von oben nicht ständig ihre Blumen gießen würden. Das dachte sich auch eine Wohnungseigentümerin. Die über ihr wohnende Nachbarin goss die Balkonpflanzen immer so stark, dass ständig das Wasser von oben auf ihren Frühstückstisch tröpfelte. Sie fühlte sich dadurch so sehr beim Kaffeetrinken gestört, dass sie vor Gericht klagte. Die Richter des Landgerichts München stellten klar, dass das Blumengießen zu der üblichen Nutzung eines Balkons gehört. Die Nachbarin darunter muss das Tropfen von oben dulden. Allerdings ist beim Blumengießen grundsätzlich darauf zu achten, dass unten niemand gestört wird. Ansonsten müssen die Blumen zu einem späteren Zeitpunkt gegossen werden (Az.: 1 S 1836/13).

Freitag, den 17. Mai 2019

Aktuelle Mietrechtsänderung

Auskunftspflicht, Modernisierungsumlage und Co.

Seit dem 1. Januar 2019 ist die Mietrechtsreform in Kraft. Ziel ist insbesondere, Mieter besser vor steigenden Mietkosten zu schützen, sei es bei Neuanmietung oder bei Modernisierung.

Freitag, den 10. Mai 2019

Ärger im Garten - das darf der Nachbar

Immobilien aktuell

Die ersten warmen Frühlingsstrahlen sind für Gartenbesitzer der Startschuss, zum Rasenmäher und zur Grillzange zu greifen. Doch schnell kommt es zum Streit unter den Nachbarn, wenn die Regeln nicht eingehalten werden. Lesen Sie, was im Garten erlaubt ist und was nicht.

Freitag, den 3. Mai 2019

Teilungserklärung

Mietshaus richtig in Eigentumswohnungen aufteilen

Mancher Hauseigentümer möchte sein Mehrfamilienhaus veräußern und zu diesem Zwecke die Mietwohnungen einzeln verkaufen. Bevor der Verkauf startet, muss er zunächst beim Grundbuchamt eine sogenannte „Teilungserklärung“ abgeben.

Freitag, den 19. April 2019

Gewerbeimmobilien aktuell

Hohe Nachfrage treibt die Mieten

Die deutsche Wirtschaft befindet sich seit Jahren auf Wachstumskurs. Dieser Aufschwung und die anhaltend niedrigen Zinsen spiegeln sich seit Jahren auch auf den Immobilienmärkten wider.

Freitag, den 5. April 2019

Energetische Gebäudesanierung

Wann ist die Investition wirtschaftlich?

Die Energiewende wird zum Top-Thema auch für Hausbesitzer. Immerhin verschlingen Immobilien rund 40 Prozent des gesamten Energiebedarfs in Deutschland, 30 Prozent entfallen allein auf Heizung und Warmwasser. Kein Wunder, dass viele Eigentümer überlegen, ihre Immobilie energetisch zu sanieren. Dabei mehren sich die Stimmen der Experten, die einräumen, dass sich eine energetische Sanierung kaum rechnet. Befürworter hingegen betonen, dass sich nachweisbar Einspareffekte erzielen lassen. Kostenbewusste Immobilieneigentümer sind gut beraten, kritisch nachzurechnen.

Freitag, den 29. März 2019

Lärmprotokoll ist nicht immer nötig

Immobilien aktuell

Lärm in einem Mehrfamilienhaus ist grundsätzlich hinnehmbar und führt nicht ohne Weiteres zu einem Mangel an der Mietsache. Vor allem Kinderlärm ist von den Mitbewohnern zu dulden. Allerdings hat der Lärm auch hier seine Grenzen.

Treffer 1 bis 7 von 69
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 Nächste > Letzte >>